Kriebethal
Sie sind hier: Startseite » Kriebethal » Straßen, Plätze, Monumente

Sprengung der Brücken 1945

Am 22. April 1945 sprengt die Wehrmacht die Brücke über den Untergraben in Kriebethal sowie die Eisenbahn- und Straßenbrücke
nach Kriebstein. Damit kommt der Eisenbahnbetrieb völlig zum Erliegen. Bei einem Zerstörungsgrad von 40% schätzt man die Reparatur
der Untergrabenbrücke auf 60.000 RM. Mit einfachsten Mitteln werden die Eisenbahnbrücken wieder aufgebaut. Am 28. Juli 1945 kann
die Untergrabenbrücke dem Eisenbahnverkehr wieder übergeben werden. Die Kriebsteiner Eisenbahnbrücke ist erst Ende Februar 1946
wieder für den Zugverkehr befahrbar.

Quelle: Kriebsteiner Gemeindebote Ausgabe Januar 2015, Autor Ortschronist Günter Möbius

Weitere Bilder der Holzbrücke finden Sie hier auf der Internetseite www.Burg-Kriebstein.com .
Weitere Bilder der Steinbrücke finden Sie hier auf der Internetseite www.Burg-Kriebstein.com .